• +49 176 49 24 01 20
  • +49 176 49 24 01 20

Leinen

(1 m = 16,50 €)

16,50 €

(1 m = 18,90 €)

18,90 €

(1 m = 18,90 €)

18,90 €

Der Stoff des Sommers

– so könnte der luftig, kühle Stoff betitelt werden.

Viel und gern gesehen als Kleid, Hose oder Tunika.

Textileigenschaften von Leinen: angenehmes Tragegefühl überzeugt

Leinenstoffe punkten mit einer Vielzahl an positiven Eigenschaften. So ist Leinengewebe sehr hautfreundlich, löst keine Allergien (bakterizid) aus und elektrisiert nicht.

Das Material liegt angenehm weich auf der Haut und sorgt so für einen ausgezeichneten Tragekomfort – aufgrund seiner kühlenden Eigenschaft auch bei heißen Temperaturen. Hinzu kommt, dass die Streckbarkeit und damit die Formstabilität sowie Strapazierfähigkeit von Leinen bis zu drei Mal größer ist als bei Baumwollstoffen. Ein weiterer Pluspunkt des Flachspflanzengewebes ist, dass es schmutzabweisend wirkt und relativ pflegeleicht zu handhaben ist.


Leinen als Meterware – uni oder gemustert

In unserem Sortiment führen wir Reinleinen, also hundertprozentige Naturfaser, ebenso wie Halbleinen, welche einen Anteil an Viskose oder Baumwolle haben. Diese Leinen-Mischgewebe sind preislich etwas günstiger als die reinen Leinenstoffe. Unsere Leinen-Meterware gibt es in den typischen natürlichen Farbnuancen von weiß, beige bis hin zu gräulich sowie in auffälligen, kräftigen Trendfarben. 


Tipps für Verarbeitung und Pflege von Leinenstoff

Naturbelassenes Leinen kannst Du bis zu 60 Grad waschen. Gefärbte Leinenfasern hingegen höchstens bei 40 Grad. Bei beiden solltest Du allerdings einen Schonwaschgang mit nicht mehr als 600 Umdrehungen in der Minute einstellen. Verwende außerdem ein Waschmittel ohne Bleichmittel, um die Gewebefarbe zu erhalten. Leinenstoffe neigen zum Knittern, weshalb du sie nach dem Waschen besser nicht in den Trockner packst. 

Bügele den Leinenstoff mit Dampf, idealerweise dann, wenn er noch leicht feucht ist.

Achte bei deinem Bügeleisen auf eine extra Einstellung für Leinen-Produkte.

Zum Nähen mit Leinen: Verwende für feines Leinen eine Nadelstärke von 70 oder 80. Bei gröberen Leinen-Erzeugnissen wähle eine dickere Nadel. Nähe mit Polyestergarm und mache die Stichlänge von der Dicke des Leinens abhängig.